Header

Die Bücher Mühlheim
Buch IBuch IIBuch IIIBuch IVBuch VMusik • Personen • Mühlheim bauen

Als Fabian Sieblitz an jenem denkwürdigen Tag nach Mühlheim zog, kannte er dort niemanden. Ein sehr unerfreulicher Zustand.
Und er wußte, es würde ihn dort oben in Nordfriesland auch niemand aus seiner alten Clique besuchen. Wie gut, daß er so
schnell die richtigen Leute im Dorf kennenlernte!
Fabian Sieblitz *14.September kommt aus Hannover und vermißt das Stadtleben. Er sieht sich gern im Scheinwerferlicht und und ist so ehrgeizig, daß manche ihn für arrogant halten. Seine Mutter machte zwei Fehler: erst schenkte sie ihm eine Gitarre, dann einen Verstärker. Die Gitarre ist eine Del Mestre, von der sehr wenig gebaut wurden. Ihr Vorbesitzer hieß Rolf Linnen und spielte früher bei den GATES OF EDEN. Jon Welker * 2. Dezember spielt Schlagzeug, weil er sich austoben muß. Was ruhigeren Zeitgenossen mißfällt, ist seine ewige Unruhe und Bewegungslust. Er telefoniert selten, eher steht er selbst vor der Tür. In ruhigeren Stunden spielt er am liebsten aufreibende Videospiele. Ohne nachzudenken findet er immer den Haken an einer Sache. Sein Lieblingscomic ist "Obi-Wang und der Abschaum des Universums" Konrad Hubert Palfinger, genannt "Palfi" *18. Januar kommt mit seinen Eltern aus München, die in Mühlheim einen Gasthof geerbt haben. Er liebt Kunst, Musik, Bücher, Computer und wenn sein Vater kocht. Schon als Kind war er unter einem Pseudonym Internetchampion in verschiedenen PC-Spielen, las alles, was ihm in die Finger kam und bekam mit 6 Jahren ein elektrisches Klavier geschenkt. Er hat eine Art fotografisches Gedächtnis, das ihn manchmal überfällt. Francois Doucet, genannt "Frank" ist in Casablanca geboren. Seine Mutter war Tänzerin in Nachtlokalen und sein Vater Bassist in der sehr erfolgreichen Gruppe GATES OF EDEN. Er begleitete viele Jahre die Gruppe auf ihren Tourneen und hockte meist vor oder hinter der Bühne. Baßspielen lernte er von seinem Vater, genauso wie Lesen und Schreiben. Eine Schule hat er selten besucht, was auch weder die Behörden noch sonst jemand kümmerte.
dinos trevor tanzen  
Qchrappo und Karane sind trotz ihres gefährlichen Aussehens friedlich und bedauern sehr, in ihrer Welt die Säugetiere ausgerottet zu haben. Der traditiomnelle Sport der Dinos ist Schwanzball. Trevor in seinem Tonstudio geht meistens die Post ab, da sich alle bei ihm treffen. Henrietta und Zora, zwei Mädchen aus einer Welt in der die Kriege abgeschafft wurden und die sich deshalb Gutwelt nennt. Dafür war dort moderne Tanzmusik völlig unbekannt. Und wer auffällig wurde, kam zur Strafe ins "Ordnungsseminar".